Programm Händel-Festspiele 2017


<<< zurück


Samstag, 3. Juni 2017

V22
15.00 Uhr | Löwengebäude
(Aula der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
Festkonzert mit Xavier Sabata: Furioso
Werke von G. F. Händel, A. Vivaldi und A. Steffani

Musikalische Leitung: Dani Espasa
Solist: Xavier Sabata (Altus)
Vespres d'Arnadí


"Orlando furioso": Der italienische Renaissance-Dichter L. Ariost schrieb 1532 in 46 Gesängen einen Versroman über den "Rasenden Roland". Mitte des 18. Jahrhunderts wählten Komponisten wie G. F. Händel, A. Vivaldi oder A. Steffani dieses Sujet für verschiedene Opern. Xavier Sabata, einer der gefragtesten Countertenöre, begeistert seit Jahren sein Publikum in ganz Europa, zuletzt 2016 in Halle. Seine "... reichhaltige und prächtige Stimme, scheinbar uneingeschränkte Kontrolle des Atems und ein formidables Gespür für Dramatik" (Early Music News) ist geradezu prädestiniert, in die Rolle des Orlando mit seiner frappierenden Virtuosität und dramatischen Gestaltungskunst
zu schlüpfen. Furios wird das spanische Ensemble Vespres d'Arnadí unter der Leitung des charismatischen Dirigenten Dani Espasa den Sänger als machtvollen Ritter und unglücklich Liebenden begleiten.




Xavier Sabata
Xavier Sabata
© Michal Novak



Dani EspasaDani Espasa
© musiepoca.com



Vespres d’ArnadíVespres d'Arnadí
© musiepoca.com




Löwengebäude der Martin-Luther-Universität
© Archiv